Friday, 20.07.18
home Familienurlaub Harz Urlaubsorte im Harz Wanderwege im Harz Modellbahnzentrum
Allgemeines Harz
Unterkünfte im Harz
Familienurlaub Harz
Die Walpurgisnacht
Geschichte Harz
Harzer Mundart
weiteres Allgemeines ...
Ortschaften Harz
Lutherstadt Eisleben
St. Andreasberg
Wernigerode
Goslar Harz
Halberstadt
weiteres Ortschaften ...
Freizeitaktivitäten Harz
Nordic Walking im Harz
Wandern im Harz
Klettern im Harz
Angeln im Harz
Golfen im Harz
weiteres Freizeitaktivitäten ...
Ausflüge Harz
Harzer Modellbahnzentrum
Bergwerksmuseen Harz
Hochseilpark Skyrope
Strasse der Romantik
Nationalpark Harz
weiteres Ausflüge Harz ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
St. Andreasberg

St. Andreasberg



Die im Jahre 1487 erstmals urkundlich erwähnte Bergstadt Sankt Andreasberg, welche im Oberharz liegt, gliedert sich heute in insgesamt fünf Ortsteile und zählt knapp über 2000 Einwohner.



Die Stadt war früher vor allem wegen ihres hohen Erzvorkommens von großer Wichtigkeit, doch zunächst war die Gegend recht spärlich besiedelt und erst durch verschiedene Privilegien zogen mehr und mehr Bergarbeiter in die Region um hier nach Silber, Erz und anderen Metallen zu graben. Heute spielt der Bergbau wirtschaftlich keine Rolle mehr doch zieht die Grube Samson mitsamt ihrem Bergwerksmuseum heute zahlreiche Touristen an und veranschaulicht, wie die Arbeit unter Tage ablief.

Besonders interessant ist, dass sich rund um St. Andreasberg aufgrund der zahlreichen Berg- und Hüttenbauer eine besondere Mundart herausgebildet hat, welche heute als erzgebirgische Mundart bekannt ist, aber hauptsächlich von Leuten der älteren Generation gesprochen wird. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Glockenturm, welcher nach einem Großbrand 1796 auf dem Glockenberg wieder aufgebaut wurde und ein beliebtes Ausflugsziel darstellt.

Heute ist St. Andreasberg vor allem ein sehr beliebter Kur- und Erholungsort und ist mit den Prädikaten „Winter Harz“, „Kultur Harz“ und „Natur Harz“ ausgezeichnet, was auf ein sehr vielfältiges und qualitativ hochwertiges Freizeit- und Kulturprogramm schließen lässt. Im Jahre 1965 wurde St. Andreasberg als staatlicher heilklimatischer Kurort anerkannt und gilt mit seinen zahlreichen Kur- und Heileinrichtungen als idealer Erholungsort.

Neben Kneippischen Anwendungen, Moor- und Schlammbädern sowie Akupunktur werden auch verschiedene Massagearten und eine Vielzahl an anderen Wohlfühl- und Kurtreatments angeboten. Informieren Sie sich über Akupunktur auch bei Esoterik. Bei all so einem vielfältigen Wellnessprogramm können sich Leib und Seele prima vom stressigen Alltag erholen und der Energievorrat wieder aufgetankt werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Goslar Harz

Goslar Harz

Goslar Wie der gesamte Harz ist auch das Landschaftsbild und die Geschichte rund um Goslar von dem Bergbau, hier insbesondere des Erzgewinnes, geprägt. Vor ca. 1000 Jahren begann am Rammelsberg, nahe ...
Halberstadt

Halberstadt

Halberstadt Das heute fast 40 000 Einwohner zählende Städtchen Halberstadt liegt im nördlichen Harzvorland und wurde bereits im Jahre 804 von Karl dem Großen zum Bischofssitz auserkoren. In den ...
Harz Urlaub